Raifeisen Bank
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

WBC News

immer TOP informiert

Von -13 auf +9: WBC stiehlt den Heimvorteil

Die Gastgeber geben zu Beginn mit einem 7:0-Run das Tempo vor, erst Kevin Payton stoppt die Anfangsoffensive des Titelverteidigers. Die Oberösterreicher schlagen zurück und stellen ihrerseits auf plus 4 (7:11). Ab Minute 5 entwickelt sich ein offener Schlagabtausch auf Augenhöhe, Wels erhöht die Führung nach einem Dreier von Payton auf 15:22. Die Schlussphase des ersten Abschnitts gehört aber den Gunners, die sich dank Dreiern von Kuakumensah und Käferle die Führung postwendend zurückholen – das Viertel endet mit 27:22. Im zweiten Abschnitt wechselt die Führung anfangs wieder zu den Gästen, aber die Gunners erhöhen die Intensität, 45:35 steht es 3 Minuten vor der Halbzeitpause. Ein Dreier von Kevin Payton mit der Pausensirene sorgt für den 50:40-Pausenstand.

Die Anfangsphase im dritten Viertel gehört dem WBC Raiffeisen Wels, Wright und Chan verkürzen schnell auf minus 5 – Chougaz bittet nach 4 Minuten zur Auszeit. Blazevic verschafft seinem Team mit einem Dreier wieder etwas Luft, aber Wright kontert sofort im Gegenzug und Chan bringt Wels in Schlagdistanz (56:54). Oberwart kommt wieder besser ins Spiel, was wiederum den Welser Headcoach Mike Coffin zu einer Auszeit veranlasst. Den Schlusspunkt des starken Welser Viertels (10:18) setzt Kapitän Davor Lamesic – mit 60:58 geht es ins vierte Viertel. Wright eröffnet den Schlussabschnitt mit einem Korb zum Ausgleich, aber McNealy kontert zweifach. Dank eines Dreiers von Cigoja gehen abermals die Welser in Führung, Chougaz bittet sein Team zum Gespräch. Traylor gleicht zwar danach aus, aber Wels setzt sich dank Punkten von Lamesic erneut ab – diesmal auf plus 5 (66:71).

Wels behält weiter die Oberhand und wehrt alle Angriffe der Gunners erfolgreich ab – nach einem Dreier von Thomas Csebits zum 68:77 nimmt Oberwart 3:50 Minuten vor dem Ende eine Auszeit, um dem Spiel noch einmal eine Wendung zu geben. Wright schreibt zwar erneut für Wels an, aber Cumberbatch übernimmt jetzt Verantwortung und sorgt für 4 Punkte der Gunners. Wels nimmt beim Stand von 72:79 eine Auszeit, 2 Minuten sind noch zu spielen. Cumberbatch zieht erneut zum Korb, wird wieder gefoult und schreibt zwei Mal an – plus 5 WBC. Am Ende können die Gastgeber aber nicht mehr zulegen – Payton entscheidet die Partie mit einem Dreier 30 Sekunden vor dem Ende und so gewinnt der WBC mit 75 zu 84, stellt so in der Best-of-Five-Serie auf 1 zu 0 und krallt sich den Heimvorteil.

Für das zweite Duell am Sonntag organisiert der Fanclub Red Fantasy einen Fanbus. Dank der großartigen Unterstützung von der Raiffeisenbank Wels, der eww Wels Group sowie ZORO Wohndesign, betragen die Kosten pro Person für den Bus nur um die 20 Euro. Anmeldungen sind bei Robert Fuchshuber unter 0699/81942407 ab sofort möglich. Die Abfahrt ist am Sonntag um 15:30 Uhr vor der Raiffeisen Arena. Das Team rundum Kapitän Davor Lamesic freut sich über jede Unterstützung, um am Sonntag auf 2 zu 0 stellen zu können!

#EineStadtEinTeam #CodeRED

Kommentare

Immer 'AM BALL'
Jetzt beim WBC Newsletter anmelden und du bist TOP informiert mit allen News vom WBC Raiffeisen WELS.
     
Are You Ready?
     
This site’s content is 14+. Are You 14 or older? Please verify Your age.